Aktuelle Bilder:
Zurück zur Übersicht


Winterarbeit
Eingefügt am 09. Oktober



In den Themengärten



Das Laub von den Säulenbuchen an der Spindelbrücke in Steigwiesenpark wird entfernt



Neuzugang im Rosengarten: die letzten 20 Rosen der Züchtung „Stadt Hockenheim“



Die Firma LACON hat uns für den Rosengarten die letzten 20 Rosen der „Stadt Hockenheim“ zur Verfügung gestellt.
Getauft wurde sie im Juli 1997 von Margret Schrank, der Frau unseres damaligen Bürgermeisters. Züchter ist Jürgen Weihrauch aus Bad Nauheim. Frau Riedel-Laule von der Fa. LACON wollte als gebürtige Hockenheimerin der Stadt eine Rose auf ihren Namen schenken. Die Rosentaufe fand statt im Gartenschaupark auf der Seebühne mit einem kleinen Rahmenprogramm statt.
Bei der Rose handelt es sich um eine stark gefüllte, großblütige, remontierende Strauchrose. Sie öffnet zunächst mit gelb/rot geflammten Kelchblättern und geht beim Auf- und Abblühen in einen Ton zwischen Bernstein und Blassrosa über. Im Stammbaum von "Stadt Hockenheim" finden wir neben anderen wertvolle alte Sorten wie New Dawn, Lichtkönigin Lucia und Gloire de Dijon.
Dieter Schumann hat sie nun als Ersatz für „ausgefallene“ Rosen inzwischen eingepflanzt und bringt in das Pflanzloch Mykorrhizapilze ein. Sie liefern der Pflanze eine verbesserte Zufuhr an Nährsalzen und Wasser. Die Mykorrhizapilze verfügen über ein im Vergleich zur Pflanze erheblich größeres Vermögen, Mineralstoffe und Wasser aus dem Boden zu lösen. Häufig wird die Wasser-, Stickstoff- und Phosphat-Versorgung der "infizierten" Pflanzen verbessert. Weiterhin bietet die Mykorrhizierung einen gewissen Schutz vor Wurzelkrankheiten und oberirdischen Schädlingen, wie beispielsweise Blattläusen oder schädlichen Pilzinfektionen. Zudem erhöht sie auch die Trockenresistenz der Pflanzen, was vor allem an extremen Standorten von Vorteil sein kann. Das Mittel wurden von der Fa. LACON gespendet und kann auch noch nachträglich jederzeit eingebracht werden.









Zeitungsbericht Rose "Stadt Hockenheim" (Hockenheimer Rundschau)
Zeitungsbericht Rose "Stadt Hockenheim"


Zurück zur Übersicht

Impressum