Aktuelle Bilder:
Zurück zur Übersicht


Der Gartenschaupark ist um eine Attraktion reicher geworden! Einfach eine „Augenweide“!
Eingefügt am 04. Juli



Da die Maßnahme alleine durch Spenden finanziert werden konnte, ist es den Verantwortlichen des Fördervereins und der Parkanlagen GmbH gegenüber den Mitgliedern und Sponsoren wichtig für Transparenz zu sorgen und zu informieren, wo ihre Spenden hingeflossen sind. Alleine der „Rohbau“ . abräumen der Vegetationsflächen mit Bagger, aufladen, abfahren und entsorgen des Wurzelwerkes, Bodenverbesserung durch einarbeiten von 9 Kubikmetern Kompost und Planum der Vegetationsfläche, schlug mit 5500 Euro zu Buche.



Die 3100 Stauden und die Blumenzwiebeln kosten zusammen über 4600 Euro. Eine zusätzliche Wasserzapfstelle zum Gießen 535 Euro.
Die Personalkosten für die Rentnertruppe sind dabei der geringste Teil mit ca. 400 Euro. Laut Stadtgärtnermeister Matthias Degen von der Parkanlagen GmbH sind die Kosten für 19 Kubikmeter Rosenmulch (1300 Euro) ebenfalls gut angelegtes Geld.
Die Maßnahme ist nun abgeschlossen und der Gartenschaupark ist wiederum um eine Attraktion reicher geworden.


Zurück zur Übersicht

Impressum