Aktuelle Bilder:
Zurück zur Übersicht


Gedicht: Winter im Park
Eingefügt am 01. Februar





Winter im Park

Alles ist in einer Farbe
leicht bedeckt von etwas Schnee
selbst die grüne Rasennarbe
versteckt sich vor der Kälte weh.

Fast ein ganzes Jahr war Leben
in dem Park, der uns gehört
jetzt verstehen wir auch sein Streben
nach einer Zeit mal ungestört.

Heftig bläst der Wind in Zweigen
rüttelt Kronen hin und her
will sich mächtig damit zeigen
wie unberechenbar ist er.

Unter Erde geschützter Hülle
bildet sich schon unscheinbar
eine Kraft zum Lebenswille
äußert sich verständlich klar.

An den Sträuchern und den Bäumen
keine Blätter mehr zu sehen
denn sie stehen da und träumen
von des Frühlings Wiedersehen.

Die Natur setzt da ein Zeichen
ach, es könnte aufwärts gehen
soll dem langen Winter weichen
dass wir Frühlingsblüher wieder sehen.

Doch darauf ist noch zu warten
so schnell gibt kein Winter auf
nur ganz hart gesottene Arten
nehmen Winter blühend es in Kauf.



Dieter Schumann



Zurück zur Übersicht

Impressum