Aktuelle Bilder:
Zurück zur Übersicht


Arbeiten an der Buchseinfassungen im Rosengarten
Eingefügt am 07. November



Trotz intensiver Pflege ist es uns nicht gelungen ein Großteil der Buchsbaumeinfassungen im Rosegarten zu retten. Nachdem der Buchsbaumzünsler vor Jahren aufgetaucht war, wurden die Pflanzen 3 bis 4 mal im Jahr mit einem zugelassen Spritzmittel behandelt. Hinzu kam nun auch noch eine Pilzkrankheit „Cylindrocladium buxicola“ die den Pflanzen ebenfalls zugesetzt hat. Höhepunkt in diesen Frühjahr war der späte Frost im April der den noch jungen Austrieb von vielen Pflanzen zu Nichte gemacht hat.



Stadtgärtnermeister Matthias Degen hat sich angesichts dieser Lage entschlossen, die Einfassungen zu entfernen und durch eine andere Pflanze zu ersetzten, die auch schon Volker Kugel auf einer der letzten Mitgliederversammlung vorgeschlagen hatte: Ilex crenata "Dark Green“ , die buchsblättrige Japanische Hülse. Auf dem Bild Stephan Sulski und Karl Frank beim Ausgraben der „toten“ Buchsbaumpflanzen und von Pflanzen die noch nicht befallen waren.



Auf dem Bild Landschaftsgärtner Dieter Schumann bei einer seiner letzten Aktion: Er ersetzt in den Historischen Gärten in den „Broderien“ ebenfalls stark befallene Pflanzen mit denen aus dem Rosengarten, die noch keine gravierende Schäden aufweisen. Dieter Schumann geht zum Jahresende nun endgültig in den verdienten Ruhestand….





Hinzu kam nun auch noch eine Pilzkrankheit „Cylindrocladium buxicola“ die den Pflanzen ebenfalls zugesetzt hat.



167 laufende Meter Ilex crenata "Dark Green“ , die buchsblättrige Japanische Hülse, austopfen, auslegen und 800 Stück mit dem Handspaten einpflanzen.



Ehrenmitglied Dieter Schumann ist in seinem Element.



Jetzt müssen wir nur noch auf „Wachstum“ warten.


Zurück zur Übersicht

Impressum