Projekte 2021/2022
Zurück zur Übersicht

Das Tipi-Klettergerüst von 1998



umgerechnet hat es damals 12500 Euro gekostet und wie man deutlich sieht, ist die Holzkonstruktion in die Jahre gekommen und muss grundlegend saniert oder gar ersetzt werden.
Ein entsprechendes Angebot wird derzeit von der Firma Wissmeier Spielplatzgeräte erstellt.




Auch die Balancierstangen müssten im Frühjahr ersetzt werden.


Die Bilder machen dies ja sehr deutlich, nachdem die erste Stange verrottet ist.

Auf der Mitgliederversammlung wurde für unsere „Trimmer und Jogger“ ein weiteres Fitnessgerät vorgestellt, da die Geräte sehr gut in den letzten Jahren angenommen wurden.



In Absprache mit den beiden Geschäftsführern der Parkanlagen GmbH haben wir uns für einen Bauch- Rückentrainer entschieden.



Hier wollen wir eine moderne „Slack-Line“ installieren. Ein Angebot wird derzeit ebenfalls erstellt.



…und so könnte das dann aussehen…






Nachdem uns mehrere Parkbesucher angesprochen hatten, möchten wir am Hauptweg 2 oder 3 neue Bänke für unsere gehbehinderten Besucher eine neue Möglichkeit zum Verweilen und ausruhen anbieten. Dies wollen wir auf dem schmalen Grünstreifen mit einer platzsparenden Version noch in diesem Frühjahr verwirklichen.

Im oberen Bild noch als „Fotomontage“ zu sehen…



…und so sieht es nun in Wirklichkeit aus…








Im Frühjahr sind auch 2 Baumpflanzungen geplant.
Diesmal handelt es sich um 2 Judasbäume die recht farbenfroh im Frühjahr blühen.




Sie sind wieder da!



Im Bereich des Haupteingangs begrüßen nun wieder die farbigen Oskar Schlemmer Holzskulpturen die Parkbesucher. Hier haben Ralf Wiedemann (Holzarbeiten) und Mike Antigone (Malerarbeiten) vom Bauhof über die Wintermonate hervorragende Arbeit geleistet.



Auch die farbigen Holzskulpturen vom Haupteingang sind wie versprochen „in Arbeit“ . Die Schreinerarbeiten sind fast fertig. Hier Ralf Wiedemann vom Bauhof an der Bandsäge.





In der Malerwerkstatt: Mike Antigone ist fast schon fertig. Es fehlt noch der Klarlack.



Maler Mike Anitgone legt letzte Hand an…








Durch starken Wurzelwuchs, Wühlmaus- und Maulwurfgänge sind auf dem Hauptweg viele Pflastersteine hochgekommen oder haben sich abgesenkt. Dies sind natürlich „Stolperfallen“ die beseitigt werden müssen. Es handelt sich um eine Fläche von ca. 200 Quadratmetern, die Repariert werden müssen.








Insgesamt gibt es im Park über 5o Abfallbehälter in mehreren Ausführungen die jetzt auch nach 30 Jahren teilweise sehr beschädigt sind oder sogar fehlen. Diese wäre aus Kostengründen eine Aktion die bestimmt über 2 oder gar 3 Jahre verteilt werden muss.











Im Bereich der Rankgitter bei den Rosenbeeten gibt es nach 10 Jahren der Reparatur bereits wieder einige Teile die verrottet sind. Hier stellt sich die Frage, ob wir nicht wie im hinteren Teil der Aktionswiese Rankgitter aus Stahl ersetzen sollten. Auch dies könnte aus Kostengründen auf 2 Jahre verteilt werden.





Der Rückbau der Rankgitter mit den Pfosten hat begonnen…




Ein Anfang ist gemacht: Der erste Teil der Rankgitter ist durch den Drahtgitterzaun ersetzt. In nächster Zeit folgt die Bepflanzung.



Zurück zur Übersicht

Impressum